SBS Jahresbericht 2009

SPEAK YOUR MIND

Wie weiter mit dem SBS ? Innehalten, abwägen, neue Ziele stecken ist für jedes Unternehmen sinnvoll und wichtig. Der SBS und einige Sehlehrerinnen stellten sich bereits im 2008 diesen Fragen. Die Zeiten, als Gleichgesinnte zusammen für die Idee lebten, sind vorbei. Ich für mich und du für dich. Das spür ich in meinem Herzen und meinen Augen. Wo sind zum Beispiel meine fröhlichen Augen? Was sehe und empfinde ich positiv an meiner Arbeit als Vorstandsmitglied? Solche Gedanken hatte ich anfang 2009 als Sehlehrerin.

SBS Generalversammlung am 7. März 2009

13 Mitglieder nahmen an der letzten GV im Seniorama Tiergarten teil. Als neue C-Mitglieder durften wir Pius Sigrist von Natur-nah und Evelyne Müller-Kyburz aufnehmen. Ein schönes Geschenk erhielten wir von Leonora Koller zum Verkauf: je 20 Bücher RiTai und Augentrainings-Kartensets RiTai. Der Erlös fliesst in die Kasse des SBS.

Am Nachmittag diskutierten wir über die Zukunft des Verbandes. Es konnten keine wirklichen Lösungen erarbeitet werden. Deshalb wurde das Thema auf das Austauschtreffen im August vertagt.

März 09Visionen werden war

aufgrund unseres Info-Abends im 2008 suchte Rieder Optik Zürich eine Sehlehrerin. Alle A- Mitglieder wurden eingeladen, sich zu bewerben. Die erste Zusammenarbeit zwischen einer Sehlehrerin und einem Optiker Geschäft ist gelungen.

Zu gleicher Zeit leitete Fritz Herzog eine Anfrage für Augentrainings-Kurse von Pro Senectute Thurgau an den Verband weiter. Auch hier konnten sich alle A-Mitglieder bewerben. In verschiedenen Orten werden nun laufend Augentrainingskurse angeboten

Augenspaziergänge Mai und Oktober / 8 Sehlehrerinnen

8 Sehlehrerinnen luden im Mai und Oktober in ihrer Region zum Augenspaziergang ein und spendeten dem SBS einen schönen Batzen. Herzlichen Dank für euer Engagement.

24. Juni 2009 Sensorium Rüttihubelbad

4 Sehlehrerinnen und 5 Begleitpersonen gönnten sich einen Ausflug zum Rüttihubelbad. Als Überraschung begrüsste uns Susanna Wegmüller beim Eingang und musste gleich wieder weg. Mit unseren Sinnen tauchten wir in wunderbare Klangwelten, entspannende Fibrationen, anregende Lichtspiele, lustvolle Gärten. Zusammen durften wir einen unvergesslichen und spannenden Tag erleben.

Austauschtreffen mit Workshop ATMEN für die AUGEN 22.08.09

Im Haus der Gesundheit „Lebensquell“ in Feldmeilen trafen sich 15 Mitglieder zum Austauschtreffen. Zur Einstimmung brachten alle eine Blume mit, stellten diese kurz vor und lasen zum Thema Auge einen Text vor. Das besondere Blumenbouquet schenkten wir Silvia Kockel zum Dank für den schönen Raum, das feine Essen und den interessanten Workshop.

Nochmals wurde die an der GV aufgeschobene Diskussion zum Thema Verband oder Verein eröffnet. Dabei wurde von den Anwesenden beschlossen: • Wir bleiben ein Verband, da Wechsel zu Verein zu teuer und zu aufwändig würde. Auch Ansehen

ist nicht gleich. • Keine Verpflichtung des SBS, eine Ausbildung anzubieten, hingegen Weiterbildungen • Kein „Fremdsekretariat“, da zu hohe Kosten • Vorschlag: Jedes Mitglied macht eine Aktivität für SBS im Wert von Fr. 100.00, z.B.

Augenspaziergang, Vortrag über Augentraining, Kauf von Artikeln bei SBS (RiTai), Miete Video etc. bei SBS, Mitgliederwerbung (als B-Mitglied können auch interessierte Personen den Verband passiv unterstützen.

Eine detaillierte Zusammenfassung über das Austauschtreffen wurde mit dem SBS Info 2 im September allen Mitgliedern per Mail zugestellt. Am Nachmittag stand „Atmen für die Augen“ auf dem Programm. Frau Silvia Kockel führte uns mit Übungen zu unserem feinen und bewussten Atem. Auf diese Weise lernten wir den Atem zu spüren, zu verfolgen und eben auch zu den Augen lenken. Wenn Augen genügend Sauerstoff erhalten, kann dies bereits zu einer Verbesserung der Sicht führen. Wir fühlten uns leichter, weiter, entspannter und konnten den Abend voller Energie geniessen. In meinen Kursen gebe ich Teile aus dieser Weiterbildung mit Erfolg weiter.

Lust auf gesundes Sehen

heisst der neue DVD vom VGS Verein Gesundes Sehen in Deutschland. Der SBS hat ein Exemplar zur Ausleihe ins Sortiment genommen. Er eignet sich sehr gut, Teile davon auch mal bei einem Vortrag vorzuführen und gibt Einblicke in die Arbeit der SehlehrerInnen. Der SBS hat dieses Projekt mit Fr. 200.00 unterstützt

Übrigens: Ursula hat auch heute alle DVD, Videos und CD’s zum Ausleihen mitgenommen. Nutzt die Gelegenheit – so könnt ihr Portospesen sparen.

30.Oktober/1. November Internationale Sehkonferenz Belgien

6 SBS Mitglieder besuchten die 22. Internationale Sehkonferenz in Spa / Belgien. Aus 17 Ländern kamen die Teilnehmer. Marie Schils, Hortense Servais und Anton Molitor als Oranisatoren haben die Tage sehr interessant und vielseitig gestaltet. Das einfache Hotel in schöner und natürlicher Umgebung lag über den Dächern von Spa. Es war anders, als in Tutzing DE – in Belgien ist man vielleicht genügsamer in allen Bereichen. Die angebotenen Workshops waren alle kompetent, interessant und gut gebucht. Abends konnte man noch spazieren, im nahegelegenen Spa-Bad relaxen oder mit den

Konferenzteilnehmern Kontakte knüpfen oder auffrischen. Neu ist, dass leider keine Adressliste mehr (Persönlichkeitsschutz) abgegeben werden. Auch die Doku ist in Form einer CD. Dafür wurde eine internationale Website www.wholisticvision.org eröffnet, wo sich alle Länder präsentieren können.

21./22.11. SBS Weiterbildung AugenKomplexologie mit Susanna Geilenberg

An der Int. Sehlehrer Konferenz in Tutzing DE hat Susanna Geilenberg ihre Methode HumanKomplexologie vorgestellt. Dieses Wochenende erklärte sie uns, wie und wo man mit Augenkomplexologie Einschränkungen des Körpers und der Augen auflösen und den Schmerz besiegen kann. Vermutlich haben alle Teilnehmer inzwischen ihre eigenen, positiven Erfahrungen machen dürfen.

28. November 5gegen5 bei SF

Unser erstes Kennenlern-Casting fand im Novotel Zürich Airport mit Videoaufzeichnung statt. Eine grosse Menschenansammlung und alle mit dem gleichen Ziel – sich bei 5gegen5 zu bewerben und die Chance auf einen Gewinn zu ergattern. Alle wurden aufgeklärt, dass die Chance sehr klein sei, weil sich viele bewerben und wir sollten nicht zu grosse Erwartungen haben.

Mit Brief vom 19. Februar kam dann die Absage – leider. Rückblickend können wir sagen: wir habens versucht und der eine Samstag war ein gemeinsames neues Erlebnis. Die nächste Chance kommt bestimmt.

Mit einiger Zuversicht und auch grossem Einsatz des ganzen Vorstandes und engagierter Mitglieder konnten wir den SBS im 2009 ein gutes Stück vorwärts bringen. Für all das danke ich heute besonders meinen Vorstandskolleginnen und all den Mitgliedern und Freunden, die in irgendeiner Form den SBS unterstützt haben. Das gute Ergebnis der Bilanz freut uns und wir sind motiviert, diesen Weg weiter zu gehen. Übrigens: Meine Augen und ich als Sehlehrerin haben die Fröhlichkeit wieder entdeckt.

Olympische Spiele verbreiten auf der ganzen Welt eine positive Stimmung, Optimismus, Kraft und Spiele verbinden die Welt. Das magische Feuer brennt nicht nur am Ort der Spiele – es brennt auch in den Herzen der Menschen, strahlt aus den Augen und zeigt sich auch im Lächeln. Augentraining als Disziplin bei GesundheitsSpielen wär doch auch eine Idee.. Der Weite Blick eignet sich gut als Beispiel: Wenn ich mit dem Panorama-Blick durch den Hauptbahnhof Zürich zu meinem Zug laufe, kann ich ohne anrempeln und ohne Stress in extrem kurzer Zeit mein Ziel erreichen. Versuche es auch mal – dann leuchten deine Augen, zeigt sich dein Lächeln – du schaffst es ohne Olympische Spiele.

Das wünsche ich dir und deinen Lieben im neuen Augenjahr.